Rossini: Petite Messe Solennelle (Kammerorchester) 2020

269,00 

269,00 

Beschreibung

„Bon dieu – la voilà terminée cette pauvre petite messe. Est-ce bien de la „Musique Sacree“, que je viens de faire ou bien de la „Sacree Musique“? J’etais né pour l’opera buffa, tu le sais bien! Peu de science, un peu de coeur, tout est là. Sois donc bèni, et accorde-moi le paradis!“ (1863)

Diese Worte legte Gioacchino Rossini (1791-1868) der vollendeten Partitur seines bedeutenden und beliebten Spätwerks bei:

„Lieber Gott – nun ist sie also beendet, diese armselige, kleine Messe. Ist das wirklich „geistliche Musik“, was ich da gerade gemacht habe, oder nicht einfach ein zünftiges Stück Musik? Für die komische Oper war ich geboren, das weißt du wohl. Ein wenig Kunst, ein wenig Herz, das ist schon alles. Sei also gepriesen und öffne mir dein Paradies!“

Nach der Uraufführung seiner „Petite Messe Solennelle“ („Kleine feierliche Messe“) für Soli mit kleinem Chor, Harmonium und Klavier wurden sofort Stimmen nach einer erweiterten Instrumentierung laut.
„Ein paar Holzbläser mag ich wohl dazu machen …“, soll er darauf gesagt haben.
Die Orchestrierung, die Rossini anfertigte, gipfelte schließlich in den enormen Dimensionen eines sehr großen romantischen Symphonieorchesters.
Die extremen Unterschiede der beiden Versionen sind offensichtlich und beide haben neben ihrer Qualitäten tatsächlich auch Nachteile: einerseits das sehr begrenzte Instrumentarium der ersten Fassung und andererseits der der ursprünglichen Komposition entrückte und aufwendige Apparat der orchestrierten Version.

Das vorliegende neue Arrangement präsentiert quasi eine farbige Erweiterung der Urfassung Rossinis, auch durch z.B. die Erhaltung des Harmoniums, welche den ursprünglichen Ideen Rossinis verbunden bleibt.
Sie fügt sich klanglich gut in Kirchenräume ein und möchte die Freude an diesem wunderbaren Werk Rossinis zusätzlich bereichern.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die vorliegende Bearbeitung auf Versionen von 1995 und 98 basiert, von denen letztere für ein Konzert des SWF hergestellt wurde.

Zusätzliche Information

Besetzung

Soli SATB, gem. Chor SATB,
1Fl/Pic (Altflöte, Melodion ad lib.), 1Ob, 1Kl, 1Fg, 1Cor,
Streicher (V1 V2 Va Vc Kb),
Harmonium (Orgelpositiv ad lib.), Orgel (nur Offertorium), Harfe ad lib.

Besetzung (Details)

Empfohlene Streicherbesetzung: 3-3-3-2-1 oder mehr

Eine Aufführung in solistischer Streicherbesetzung mit 6 Musikern (V1 V2 Va1 Va2 Vc Kb) ist möglich

Dauer

ca. 90 Min.

Sprache

lateinisch

Musikbeispiel (Audio)

Presse